Freie Datenbank Schweiz FDCH
Geschichten - Hintergründe - Spezialitäten

Schweizer Geschichten - Themen

Thema Habsburger in der Schweiz



Habsburger in der Schweiz
Habsburger in der Schweiz
Publikation: Schweizer Geschichten, Datum: 17.04.2018
Tags: Habsburg, Habsburg-Lothringen, Herrschaftshaus, Burg, Aargau


Habsburg Anfang 19. Jahrhundert
Habsburg Anfang 19. Jahrhundert
© Public Domain, Wikipedia
Wer kennt sie nicht die Geschichte des habsburgischen Landvogts Gessler, gegen den sich die Urschweizer auflehnten, die Geschichte von Wilhelm Tell, der auf dem Hauptplatz von Altdorf dem Hut der Habsburger nicht die geforderte Ehre erwies. Aber wer kennt wirklich die ganze Geschichte dieses bedeutenden europäischen Adelsgeschlechts, woher sie kamen und was ihre wirkliche Bedeutung für Europa ist und war.

Die Vorfahren kamen ursprünglich aus der Region des heutigen Elsass und haben ihren ersten Stammsitz im heutigen Kanton Aargau erbaut. Es war zu Beginn ein einfacher unbefestiger Wohnturm, der 1020 vom Grafen Radbot von Lothringen errichtet wurde. Der erste Herrscher, der sich nach seiner Herkunft der Habsburg benannte war Otto, Graf von Habsburg, der 1111 verstarb. In der Folge wuchs das Reich der Familie durch Erbschaften und Eroberungen bis ins Elsass im Westen und Richtung der Schweizer Ur-Kantone im Südosten.

Mitglieder der Habsburger-Dynastie herrschten in den folgenden Jahrhunderten über Österreich, Böhmen und Ungarn. Bis 1740 gehörten alle Kaiser des Heiligen Römischen Reiches dem Haus Habsburg an. Im 16. und 17. Jahrhundert herrschten Habsburger auch über die Königreiche Spanien und Portugal und deren überseeische Besitzungen in Amerika, Afrika und Asien. Nach dem Tod des letzten männlichen Habsburgers, Kaiser Karl VI., im Jahre 1740 trat die von dessen Tochter Maria Theresia mit Franz I. Stephan von Lothringen begründete Dynastie Habsburg-Lothringen die Nachfolge an und stellte von 1765 bis zum Untergang des Heiligen Römischen Reiches 1806 erneut die Kaiser; der letzte römisch-deutsche Kaiser, Franz II. begründete 1804 das erbliche Kaisertum Österreich, welches bis 1918 bestand. Nebenlinien der Dynastie Habsburg-Lothringen regierten in der Toskana, in Modena und in Parma sowie kurzzeitig in Mexiko. Die noch heute bestehende Familie Habsburg-Lothringen wird umgangssprachlich weiterhin als Habsburg bezeichnet (Textabschnitt aus Wikipedia).

Die Habsburg, das ehemalige Stammhaus im Kanton Aargau, mit ihrem noch erhaltene westliche Teil der ehemaligen Doppelburg, thront zuoberst auf dem Wülpelsberg mit Blick ins Aaretal, Schenkenbergertal und ins Eigenamt. Man hat Blick in die Berner- und die St.Galler-Alpenwelt und den Schwarzwald im Norden, sowie Richtung Jura. Die Burg beheimatet seit 1979 ein Restaurant mit einem Rittersaal, einer Gartenwirschaft, einer Schlossstube, einem Weinkeller für den Apero, der gotischen Stube und der Jägerstube im kleinen Turm, sowie der Taverne im Parterre. Der Gastbetrieb führt eine gepflegte Spezialitätenküche und serviert Weine aus eigenen Rebbergen. In der Burg gibt es auch eine Ausstellung über die Dynastie der Habsburger.